fbpx

Seilrutsche - Beňatina

Weißt du, welcher Ort in der Region Košice "Slowakische Plitvicer Seen" genannt wird und wo man an einer Felsenwand auch Abdruck eines Wals sehen kann? Wenn du es bereits weißt, was wir meinen, dann gratulieren wir dir, sollten dir diese Hinweise jedoch nicht weiterhelfen, verraten wir es dir gern. Es handelt sich um einen alten Travertinsteinbruch in der Gemeinde Beňatina. Die Grube ist unter Besuchern auch aufgrund ihrer perfekten türkisen Farbe bekannt, bedingt durch den kontinuierlichen Ab- und Zufluss von neuem Wasser. Der Steinbruch von Beňatina ist zudem aber auch der erste Ort in der Region Košice, der sich mit einer Seilrusche rühmen kann.

Der Travertinsteinbruch befindet sich auf halbem Weg auf der Route Beňatina - Inovce, auf der rechten Seite. Die Gemeinde Beňatina gehört zum Bezirk Sobrance, dessen östliche Bezirksgrenze gleichzeitig die slowakisch-ukrainische Grenze ist. Zur Seilrutsche selbst führt ein einfacher Wanderweg.

Die östlichste Seilrutsche der Slowakei ist 180 Meter lang und besteht aus einem Stahlseil, das in 35 Metern Höhe über dem See gespannt ist. Die Abfahrt erfolgt entlang des Seils mit einem speziellen Gurt um den Oberkörper und ist für Personen ab 10 Jahren mit einem Gewicht zwischen 40 und 120 Kilogramm zugelassen. Für die Kleineren unter uns gibt es hier eine „Mini-Seilrutsche“ mit einer Länge von 30 Metern.

In der Nähe der Gemeinde befinden zwei Burgen, genauer gesagt deren Überreste. Dies sind die Burg Choňkovce (in der Gemeinde Choňkovce) und die Burg Podhoroď (in der Gemeinde Podhoroď). In der Umgebung kann man außerdem ein nationales Kulturdenkmal besuchen, das sich in der Gemeinde Inovce befindet, nämlich die griechisch-katholische Holzkirche zum Hl. Erzengel Michael. Es handelt sich um einen dreiteiligen Blockbau mit schindelgedecktem Walmdach und zwei Türmchen.

Beňatina
Karte
Kontakt
Telefon
+421 915 888 915